Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier 2018

Mit dem Prix Acier werden Bauwerke ausgezeichnet, welche exemplarisch für die architektonische Qualität und technische Leistungsfähigkeit des Schweizer Stahl- und Metallbaus stehen.

Der renommierte Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier existiert seit 2005 und wurde nun zum 7. Mal vergeben. Der Preis wird mit Unterstützung der Dachorganisation des Stahl- und Metallbaus «Stahlpromotion Schweiz» realisiert und erhält damit eine breite Abstützung durch die Branche.

Gewinnerprojekte

Anerkennungen

Die Gewinner

♦ Doppelwohnhaus – Bolligen

Projektpartner

Bauherrschaft:
Privat

Architekten:
rolf mühlethaler architekt BSA SIA

Ingenieure:
Schnetzer Puskas Ingenieure AG

Stahlbau:
MLG Holding AG

Fertigstellung:
2018

Film: Michael Husarik, markagefilm.ch

Fotos: Caspar Martig

Das Doppelwohnhaus in Bolligen befindet sich in einer Umgebung von mehrheitlich eingeschossigen, kleineren Wohnbauten mit Flachdach. Die Parzelle grenzt an der oberen Seite an die Zufahrtstrasse und fällt dann leicht gegen Süden hin ab. Diese leichte Hanglage öffnet das Grundstück und erlaubt einen wertvollen Blick in die Weite.

weiterlesen

♦ Passerelle mobile du jet d’eau – Genève

Projektpartner

Bauherrschaft:
HAU (Handicap Architecture Urbanisme)

Architekten:
MID Architecture

Ingenieure:
INGENI SA

Stahlbau:
STEPHAN SA

Fertigstellung:
2016

Film: Michael Husarik, markagefilm.ch

Photos: Adrien Barakat, Yunus Durukian

Die mobile Fussgängerbrücke vervollständigt die Promenade des Jet d’Eau, ein neuer öffentlicher Bereich für Fussgänger. Vom Genfer Ufer bis zum Jet d’Eau erstreckt sich eine 200 Meter lange Brücke aus Stahl mit einer Gehfläche aus massiven Eichenholzplanken.

weiterlesen

♦ Poissy Galore Observatoire – Carrières-sous-Poissy, France

Projektpartner

Bauherrschaft:
Communauté urbaine Grand Paris Seine & Oise

Architekten:
HHF Architekten ETH SIA BSA / AWP Agence de Reconfiguration Territoriale

Ingenieure:
Schnetzer Puskas International AG / EVP ingénierie

Stahlbau:
Teopolitub S.A.S.

Fertigstellung:
2017

Film: Michael Husarik, markagefilm.ch

Photos: Iwan Baan

Der Aussichtsturm (Observatoire) ist neben dem Insektenmuseum einer der neuen Bauten des Parc du Peuple de l’Herbe in Carrières-sous-Poissy. Er setzt sich aus vier aufeinandergestapelten, hüttenförmigen Körpern zusammen und erreicht so eine Höhe von 15m. Die Hütten sind nach oben spielerisch gegeneinander versetzt und räumlich verzerrt.

weiterlesen

♦ Sozialräume für eine Werkhalle – Gwatt

Projektpartner

Bauherrschaft:
Furrer + Frey AG

Architekten:
Furrer Jud Architekten GmbH

Ingenieure:
Tragstatur GmbH

Stahlbau:
Stauffer Metallbau AG

Fertigstellung:
2017

Film: Michael Husarik, markagefilm.ch

Fotos: Patric Furrer

Die Architekten Furrer Jud ergänzen in Gwatt eine Werkhalle im Fahrleitungssektor durch Sozialräume zur Steigerung des Wohlbefindens der Mittarbeitenden. Damit die betrieblichen Abläufe im knappen Aussenraum gewährleistet bleiben, positionieren sie die Neubauten im Inneren der Halle.

weiterlesen

Die Anerkennungen

♦ Ankunftshalle Bahnhof  St. Gallen – St. Gallen

Projektpartner

Bauherrschaft:
Schweizerische Bundesbahnen (SBB) / Stadt St. Gallen

Architekten:
giuliani.hönger ag

Ingenieure:
Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure AG

Stahlbau:
Tuchschmid AG

Fertigstellung:
2018

Film: Michael Husarik, markagefilm.ch

Fotos: STUDIO WILLEN GMBH

Die neue Ankunftshalle des Bahnhofs St. Gallen dringt in der Lücke zwischen Bahnhofgebäude und Rathaus zum Platz vor und markiert dadurch den eigentlichen Ort der Ankunft und Abreise. Durch das architektonische Konzept Akari als ein dem Japanischen entnommenen Synonym für Helligkeit, Licht und Schwerelosigkeit wird die Ankunftshalle bewusst in Kontrast zur primär steinigen Architektur der bestehenden Gebäude um den Bahnhofplatz gesetzt.

weiterlesen

♦ Neubau Radsatzlager, SBB Reparaturcenter – Zürich-Altstetten

Projektpartner

Bauherrschaft:
SBB AG, Immobilien, Bewirtschaftung Ost

Architekten:
Brassel Architekten GmbH

Ingenieure:
WaltGalmarini AG

Stahlbau:
Aepli Stahlbau AG

Fertigstellung:
2017

Film: Michael Husarik, markagefilm.ch

Fotos: Lukas Murer

Plötzlich stand dieser Bau da und strahlte. An der Vernissage von Case Study Steel House in den Zürcher SBB-Werkstätten, wo das Institut Konstruktives Entwerfen der ZHAW anhand von MockUps die Resultate der interdiziplinären Forschungskooperation zum hybriden Stahlbau präsentierte, schien der neue Nachbar der Halle D wie durch Feenhand auf das Areal getragen: ein eigentlicher Prototyp des intelligent komponierten Stahlbaus.

weiterlesen

 

Die Fachjury

Die Projekte wurden von einer ausgewiesenen Fachjury des Stahlbau Zentrums Schweiz beurteilt. Die Anzahl der Auszeichnungen
für den Prix Acier 2018 war abhängig von der Qualität der Projekte.

(Bei allfälliger Projektbeteiligung der Juroren traten diese in den Ausstand)

Peter Berger : Dipl. Arch. ETH/HTL/BSA/SIA

Peter Berger

Dipl. Arch. ETH/HTL/BSA/SIA

Jurypräsident

Peter Berger ist Professor für Entwurfstheorie und Bautechnik an der Berner Fachhochschule in Burgdorf. Er ist Teilhaber und Partner des Architekturbüros Theo Hotz AG in Zürich.


Astrid Staufer : Prof. dipl. Arch. ETH/SIA/BSA

Astrid Staufer

Prof. dipl. Arch. ETH/SIA/BSA

Jurymitglied

Teilhaberin Architekturbüro Staufer & Hasler Architekten AG, Leiterin Institut Konstruktives Entwerfen ZHAW, Professur an der TU Wien


Mateja Vehovar : Dipl. Arch. ETH/SIA, MSc in Archicture an Building Design

Mateja Vehovar

Dipl. Arch. ETH/SIA, MSc in Archicture an Building Design

Jurymitglied

Mateja Vehovar führt zusammen mit Stefan Jauslin das Architekturbüro Vehovar & Jauslin Architektur in Zürich.


Stefan Cadosch : Dipl. Arch. ETH/SIA

Stefan Cadosch

Dipl. Arch. ETH/SIA

Jurymitglied

Partner, Geschäftsleitung Architekturbüro Cadosch & Zimmermann GmbH, Präsident SIA, Vorstandsmitglied Schweizerische Akadamie der technischen Wissenschaften (SATW), Präsident Stammgruppe Planung bauenschweiz, Vorstandsmitglied


Mario Fontana : Dipl. Ing. ETH

Mario Fontana

Dipl. Ing. ETH

Jurymitglied

IBK ETH Zürich, Mitglied Normenkommisiison SIA 263 "Stahlbau" und der Normenkommission SIA 264 "Verbundbau", Vizepräsident IABSE (International Association for Bridges and Structural Engineering)


Sibil Sträuli : Dipl. Arch. ETH/SIA

Sibil Sträuli

Dipl. Arch. ETH/SIA

Jurymitglied

Partnerin Pini & Sträuli architects Milano, Lehrbeauftragte Masterkurse Polytechnikum Milano, Member of the Board SIA Sektion International


Judit Solt : Dipl. Arch. ETH SIA, Fachjournalistin BR

Judit Solt

Dipl. Arch. ETH SIA, Fachjournalistin BR

Jurymitglied

Chefredaktorin TEC21 – Schweizerische Bauzeitung, Autorin und Architekturkritikerin


Alain Nussbaumer : Prof. Dr. dipl. Ing. EPF/SIA

Alain Nussbaumer

Prof. Dr. dipl. Ing. EPF/SIA

Jurymitglied

Alain Nussbaumer ist Direktor des Institutes ICOM der EPFL und Professor für Stahlbau an der ETH Lausanne.


Daniel Meyer : Dipl. Ing. ETH/SIA/SWB

Daniel Meyer

Dipl. Ing. ETH/SIA/SWB

Jurymitglied

Daniel Meyer ist Professor für Stahlbau an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW in Winterthur. Er ist Verwaltungsratpräsident und Geschäftsleitungsmitglied des Ingenieurbüros Dr. Lüchinger + Meyer AG in Zürich.


Die Preisverleihung Prix Acier 2018

Fotos: Bettina Tempini Fotostudio Foto-Piu, Küsnacht / Natalie Bänninger

Ein Gemeinschaftsprojekt von SZS und

StahlPromCH_Logo2_CMYK