Brandschutz | Konstruktiver Brandschutz

Konzeptionelle Hinweise

Für den Brandschutz von Stahltragwerken sind intelligente, kostengünstige Lösungen entwickelt worden, die sich problemlos und wirksam anwenden lassen, wenn sie frühzeitig in das planerische Gesamtkonzept des Bauvorhabens einbezogen werden.

  • Stahl-Beton-Verbundkonstruktionen: Durch das statische und bauphysikalische Zusammenwirken von Stahl und Beton (Betondecken auf Trägern, betongefüllte Profile) wird der Feuerwiderstand R60/90 erreicht. Die höhere Tragfähigkeit dieser Bauweise erlaubt zudem schlankere Profile (siehe nachstehende Mindestabmessungen).
  • Bei Tragwerken mit integriertem Raumabschluss können Fassadenelemente, Wandpaneele und Unterdecken gleichzeitig als Brandschutzverkleidung oder Abschirmung ausgebildet werden.

Sichtbar bleibende Stahltragwerke

Wirksame Brandschutzlösungen für Objekte, welche die Funktion und ästhetische Wirkung sichtbar bleibender Stahlstrukturen in Szene setzen:

  • Dämmschichtbildende Brandschutzbeschichtungen R30 oder R60 für leichte, schlanke und filigrane Stahlprofile (siehe nachstehende Hinweise).
  • Vollquerschnitte und dickwandige Tragelemente R30 oder R60 (siehe nachstehende Beispiele)
  • Stahl-Beton-Verbundquerschnitte (siehe nachstehende Beispiele) mit freigestellten Profilkanten.
  • Brandschutzverkleidungen mit einem äusseren Blechmantel markieren „Stahlbau“.

Für weitere Informationen:
Besuchen Sie unsere FAQ-Seite oder kontaktieren Sie uns.