Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Halbtagesseminar «Anspruchsvolle Instandsetzung von Stahlbrücken»

Stahlbrücken machen einen Bruchteil der Kunstbauten der Verkehrsinfrastruktur aus, doch gehören sie ebenso zur Baukultur
wie die Spannbetonbrücken des Nationalstrassennetzes oder die steinernen Brücken der Albulabahn. Sie entstanden oft um die 19./20. Jahrhundertwende und sind nun Gegenstand tiefgreifender Instandsetzungen, um ihre Funktion auf erhöhte Bedürfnisse anzupassen. Wie dies gelingt, zeigen fünf realisierte Umbauten und eine Semesterarbeit. Neben der üblichen Korrosionsschutz-
erneuerung sind es vielfältige Bauaufgaben, die anspruchsvolle und manchmal einzigartige technische Umsetzungen hervorrufen.
Im Sinne eines Erfahrungsaustauschs erläutern die Projektverfasser die von ihnen entwickelten Lösungen.

 

ZeitProgrammReferent / Referentin
ab 13.30Eintreffen der Teilnehmenden
13.30Grusswort
Prof. Felix Wenk
HSR, Präsident WTA Schweiz
13.45Rheinbrücke Reichenau GR
Die denkmalgeschützte Strassenbrücke von 1887 wurde mit einem besonderen Korrosionsschutzaufbau langfristig gesichert.
Pieder Hendry, Dipl, Ing.
Conzett Bronzini Partner AG, Chur
14.15Vorderrheinbrücke Valendas GR
Mit hydraulischen Pressen wurde die Strassenbrücke von 1903 angehoben und verschoben, um Lagerschäden aufzuheben.

Thomas Ekwall, Dipl. Ing.
thomas ekwall tragwerksplaner eth, Chur
14.45Haggenbrücke bei St. Gallen
Der filigrane Fussgängersteg von 1936 wurde mit Dämpfern
dynamisch gesichert und im Freiluftverfahren beschichtet.
Felix Gisler, Dipl. Ing.
Basler & Hofmann AG, Zürich
15.15Pause
15.45Eisenbahnbrücke Turbenthal-Wila
Der Ermüdungsnachweis der Eisenbahnbrücke von 1946 wurde
mittels Dehnungsmessungen am Bauwerk erbracht.
Uwe Dux, MSc. Ing.
HSR Rapperswil
16.15Birsbrücke bei Münchensteim BL
Mit vorgespannten, faserverstärkten Kunststofflamellen der Empa wurde die Eisenbahnbrücke von 1895 verstärkt.
Christoph Gemperle, Dipl. Ing.
ZHAW Winterthur
Elyas Ghafoori, Dr. Ing.
Empa Dübendorf
16.45Synthese und ErfahrungsaustauschModeration: Clementine Hegner-van Rooden, dipl. Bauing. ETH
Publizistin, Gesellschaft für Ingenieurbaukunst
anschliessend Apéro

 

VERANSTALTUNGS-FLYER

 

 

 

 

 

 

 

 

Partner