Das Ausbildungszentrum der SBB ist geprägt vom Ziel, wandelbare Gebäude zu betreiben. Wie sorgfältig platzierte Möbelstücke stehen die mit transparenten und grün eingefärbten Glaspaneelen verkleideten Volumen in der Landschaft. Das Baukonzept bewährt sich; mehrmals wurden in den vergangenen Jahrzehnten während der Sommerpause Umbauten konfliktfrei vorgenommen. Ergänzungen an Geräten und Leitungsführungen liessen sich rasch und einfach vornehmen.

Wie bei den früheren Bauten sind die Bauteile im Ausbildungsgebäude M modular aufeinander abgestimmt. Dadurch ist auch dieses hochgradig wandelbar und lässt sich wie die anderen Gebäude des Campus neuen Anforderungen rasch und einfach anpassen. Die Systemkombination MIDI-ARMILLA bietet im Centre Loewenberg weit mehr als eine „konservatorische Arrondierung“ der Gesamtanlage. Das Baukastensystem stellt für die im Vergleich zu den 1980er Jahren wesentlich verschärften bauphysikalischen und gebäudetechnischen Anforderungen kein Hindernis dar.

pdf-solidPresseartikel