Prix Acier | Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier 2016

2016 wurde zum 6. Mal der Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier vergeben. Ausgezeichnet wurden Bauwerke, welche exemplarisch für die architektonische Qualität und technische Leistungsfähigkeit des Schweizer Stahl- und Metallbaus stehen. Der renommierte Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier existiert seit 2005 und wurde im Herbst 2016 zum 6. Mal vergeben. Der Preis wird mit Unterstützung der Dachorganisation des Stahl- und Metallbaus «Stahlpromotion Schweiz» realisiert und erhält damit eine breite Abstützung durch die Branche.

Fachjury

Die Projekte wurden von einer ausgewiesenen Fachjury des Stahlbau Zentrums Schweiz beurteilt. Die Anzahl der Auszeichnungen für den Prix Acier 2016 war abhängig von der Qualität der Projekte. (Bei allfälliger Projektbeteiligung der Juroren traten diese in den Ausstand)

Peter Berger

Dipl. Arch. ETH, Theo Hotz AG, Zürich; Prof. an der BFH (Jurypräsident)

Stefan Cadosch

Dipl. Arch. ETH, Präsident SIA

Doris Wälchli

Dipl. Arch. ETH SIA BSA, B+W architecture sa Ueli Brauen + Doris Wälchli, Lausanne

Mario Fontana

Prof. Dr. dipl. Ing. ETH, IBK ETH Zürich

Sibil Sträuli

Dipl. Arch ETH/SIA, pini&sträuli architects, I – Milano

Tanja Reimer

Dipl. Ing. Architektur,
ZHAW IKE Zürich

Daniel Meyer

Dipl. Ing. ETH SIA SWB, Dr. Lüchinger + Meyer AG Zürich, Prof. an der ZHAW

Alain Nussbaumer

Prof. Dr. dipl. Ing. EPFL, ICOM EPF Lausanne

Joseph Schwartz

Prof. Dr. sc. techn. ETH, dipl. Bauing. ETH, Eidg. Techn. Hochschule Zürich ETHZ – DARCH, Zürich

Photogalerie Preisverleihung Prix Acier 2016

Photos: Bettina Tempini Fotostudio Foto-Piu, Küsnacht + Nathalie Bähninger

Die Gewinner

Hängebrücke bridgingMZAMBA – Südafrika Eastern Cape

 Projektpartner

Bauherrschaft:       bridgingMZAMBA, Community Steering Committee
Architekten:       Fachhochschule Kärnten, Florian Anzenberger, Thomas Harlander
Projektmanagement:       buildCollective, NPO for Architecture & Development
Ingenieure:       Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure AG, Zürich
Stahlbau:       OMT, Otmar Machine Tools
Fertigstellung:       2015
Fotos: Dr. Lüchinger + Meyer Bauingenieure AG, Zürich

Die Brücke überspannt den Fluss Mzamba und verbindet die beiden Seiten der Schlucht, um der Bevölkerung der ärmeren Seite Zugang zu Infrastrukturen wie Schule oder Krankenstation auf der anderen Flussseite zu ermöglichen. In enger Zusammenarbeit mit der lokalen Gemeinde und Stammesältesten der Region wurden im Vorfeld die Anforderungen definiert und alle notwendigen Voraussetzungen für den Bau geschaffen.

weiterlesen

Hilti Innovationszentrum – Schaan, Liechtenstein

Projektpartner

Bauherrschaft:       Hilti Aktiengesellschaft, Schaan
Architekten:       giuliani.hönger architekten dipl. architekten eth-bsa-sia, Zürich
Ingenieure:       Dr. Schwartz Consulting AG, Zug und Dr. Deuring + Oehninger AG, Winterthur
Stahlbau:       Baltensberger AG, Höri
Fertigstellung:       2014
Fotos: Walter Mair, Basel

Der Erweiterungsbau des in Liechtenstein ansässigen Weltkonzerns Hilti bündelt die verschiedenen Unternehmensbereiche von Forschung und Entwicklung in einem kompakten Innovationszentrum. Das Herz der Anlage ist die langgestreckte Versuchshalle, die dreiseitig von Labor- und Büroräumen ummantelt ist. In den Bürogeschossen wurde durch die Raum- und Tragstruktur sowie durch den Deckenspiegel der quadratischen Akustikpaneele eine strenge aber flexible Ordnung geschaffen.

weiterlesen

Headquarter Sky-Frame – Frauenfeld

Projektpartner

Bauherrschaft:       Sky-Frame, Frauenfeld; Gubeo Immobilien, Ellikon
Architekten:       Peter Kunz Architektur mit Atelier Strut AG, Winterthur
Ingenieure:       Brogogno Eggenberger + Partner, St. Gallen
Stahlbau:       Aepli Stahlbau, Gossau
Fertigstellung:       2014
Fotos: Claudia Luperto

Für das neue Hauptquartier des Entwicklers und Produzenten für rahmenlose Schiebefenster wurde ein Geschossbau von hoher Nutzungsflexibilität entwickelt, in welchem Produktion, Fertigung, Ausstellung und Administration geschickt übereinander gestapelt werden.

weiterlesen

Die Anerkennungen

Instandsetzung Rheinbrücke – Reichenau

Projektpartner

Bauherrschaft:       Tiefbauamt Graubünden
Ingenieure:       Conzett Bronzini Partner AG, Chur
Stahlbau:       ARGE, Jörimann Stahl AG/Schneider Stahlbau AG
Weitere Projektpartner:       Kontrakorrosion Rickenbacher GmbH, Ferdi Rickenbacher, 8634 Hombrechtikton, SIKA Bau AG, Beat Taxer, 7000 Chur (Dünnschichtbelag)
Fertigstellung:       2015
Fotos: Conzett Bronzini Partner AG, Chur

Die denkmalgeschützte Eisenfachwerkbrücke aus dem Jahre 1881, die auch im Inventar der historischen Verkehrswege der Schweiz aufgeführt ist, wurde durch verschiedene Instandsetzungs- und Verstärkungsmassnahmen für weitere 40 Jahre Lebensdauer fit getrimmt. Die erste Brücke über den vereinigten Rhein mit ihrem vierfachen Strebewerk zeigte die üblichen Alterserscheinungen genieteter Stahlkonstruktionen: treibende Korrosionsprodukte zwischen den genieteten Blechen, funktionsuntüchtige Rollenlager, undichte Fahrbahn und aufgebrauchter Korrosionsschutz.

weiterlesen

Ersatz Aarebrücke asm – Aarwangen

Projektpartner

Bauherrschaft:       Aare Seeland mobil AG, Langenthal
Architekten:       llg Santer Architekten, Zürich
Ingenieure:       Fürst Laffranchi Bauingenieure GmbH, Aarwangen
Stahlbau:       ARGE ASM Brücke Aarwangen, Meier+Jäggi AG, Zofingen / Senn AG, Oftringen
Fertigstellung:       2015
Fotos: Beat Schertenleib, Ernst Trüssel – TrueArt, Langenthal

Für den Ersatz dieser über hundertjährigen Eisenbahnbrücke haben die Ingenieure und Architekten eine Neuinterpretation mit einem genieteten Fachwerkträger (Town-/Gitterträger) gewählt. Die Brücke überspannt die Aare in der Nähe des Schlosses Aarwangen, daher haben das Bundesamt für Kultur und das Berner Amt für kantonale Denkmalpflege das Projekt begleitet bis eine Lösung gefunden wurde, die auf die Qualität dieses Ortes eingeht.

weiterlesen

Place de la Gare de La Chaux-de-Fonds

Projektpartner

Bauherrschaft:       Ville de La Chaux-de-Fonds
Architekten:       frundgallina architectes fas sia, Neuchâtel
Ingenieure:       gvh ingénieurs civils epf sia, St-Blaise
Stahlbau:       Sottas SA constructions métalliques, Bulle
Fertigstellung:       2015
Fotos: frundgallina architectes

Der Bahnhofsplatz in La Chaux-de-Fonds wurde nach jahrelangen punktuellen Interventionen gesamthaft neu organisiert und gestaltet. Die Fläche des Platzes wurde vergrössert und geometrisch geklärt. Die präzise, leicht abgewinkelte Setzung zweier pavillonartiger Überdachungen bestimmt mehrere Funktionsbereiche. Sie erlaubt, den Verkehrsfluss der verschiedenen Akteure zu entflechten und die Sicherheit der einzelnen Benutzer zu verbessern.

weiterlesen

Nouveau siège international de JTI – Genève

Projektpartner

Bauherrschaft:       JT INTERNATIONAL SA, Genève
Architekten:       Architecte concepteur: SKIDMORE, OWINGS & MERRILL Inc. (SOM), London
Ingenieure:       Consortium SOM Inc. – INGENI SA, Carouge
Stahlbau:       Zwahlen & Mayr SA, Aigle
Fertigstellung:       2015
Fotos: DMK photography, Thomas Jantscher

Der neue Sitz von JTI in Genf nimmt einerseits Bezug auf den städtebaulichen Kontext im Viertel der prestigeträchtigen, internationalen Bauten und andererseits auf die aussergewöhnliche Landschaft geprägt durch die Aussicht auf den See und in die Berge. Der neunstöckige Baukörper entwickelt sich als im Grundriss dreieckförmig rundumlaufendes Prisma, dessen räumliche Kontinuität durch einen gebäudehohen vertikalen Versatz in der nordöstlichen Ecke unterbunden wird.

weiterlesen

Ein Gemeinschaftsprojekt von SZS und

StahlPromCH_Logo2_CMYK