Die Neuerungen aufgrund der Einführung der SN EN 1090 in der Schweiz betreffen auch die Planer, Ingenieure und Bauherren. Eine der wichtigsten Änderungen für den Stahlbau ist die Änderung bezüglich der Herstellerqualifikationen (bisher H5 bis H1), welche durch die neuen Ausführungsklassen EXC1 bis EXC4 abgelöst werden. Im SZS Merkblatt M4 sind die wichtigsten Grundlagen für die Bestimmung der erforderlichen Ausführungsklassen zusammengestellt. Es werden Hinweise auf die Auswirkungen wie erhöhter Herstellungs- und Prüfaufwand, Herstellungskosten etc. gegeben.

 

Im Merkblatt werden Hinweise auf die Grundlagen sowie Beispiele für Bauwerke gegeben. Im Weiteren werden Angaben bezüglich der Auswirkungen gegeben, welche jeweils aufgrund einer bestimmten Ausführungsklasse entstehen. Je höher die Ausführungsklasse, desto höher ist der Herstellungs- sowie Prüfaufwand usw. und dadurch erhöhen sich schliesslich die Herstellungskosten. Aus diesem Grund ist die Ausführungsklasse sorgfältig und sinnvoll zu bestimmen. Die Ausführungsklasse ist in der Ausschreibung festzulegen (andernfalls gilt die Ausführungsklasse EXC2). Die Ausführungsklasse sollte jeweils projekt- und detailspezifisch festgelegt werden, mit dem Ziel, eine für die erforderlichen Anforderungen optimale Ausführungsklasse festzulegen und keine unnötig hohen Ausführungsklassen festzulegen. Siehe detailliertere Informationen im Merkblatt M4 welches als PDF zur Verfügung steht.

 

pdf-solid Download SZS Merkblatt M4